Mir gehts gut

21 Nov

Lange habt ihr nun nichts mehr von mir gehört oder gelesen.
Aber ihr wisst ja, keine Nachrichten sind meistens gute Nachrichten.
Mir gehts gut, das mal vorweg.
Ausser ein paar kleine/große Erkältungen war ich die letzte Zeit wirklich gesund.
Ich wachse und gedeie. Wenn ihr gleich Fotos von mir seht werdet ihr euch wundern wie groß ich geworden bin.

Als erstes möchte ich euch nun erzählen wie glücklich wir mit unserem neuen Bad sind.
Mir macht duschen endlich richtig viel Spaß, und für meine Mama ist es eine große Erleichterung.
Wir haben viel Platz in unserer neuen Dusche und ich sitze perfekt auf meinem Dusch-Sitz.
Aber schaut einfach selbst.

dusche2

dusche1

VIELEN DANK noch mal an alle Spender die uns dieses tolle Bad ermöglicht haben.

Ansonsten gibt es noch folgende Neuigkeiten:
Ich habe mittlerweile Pflegestufe 3.
Und ich bin jetzt ein Vorschulkind. Das heißt ich muß nächstes Jahr zur Schule.
Meine Eltern haben sich da so ihre Gedanken gemacht und sich mit mir einige Schulen angeschaut.
Mit dem Kindergarten gehe ich als Vorschulkind z.Zt. 1 x die Woche in die Grundschule.
Dank Inklusion wäre das ja jetzt eine Option gewesen.
ABER ganz ehrlich, das ist nichts für mich.
Meine Eltern denken das ich von dem Besuch einer Förderschule mehr haben werden.
Denn dort lerne ich für´s Leben.
Bis heute kann ich weder sprechen noch verstehen was man mir sagt. Und da soll ich mit den anderen gesunden Kindern in der normalen Grundschule Rechnen und Schreiben lernen? Ich glaube meine Eltern haben Recht, das bringt alles nichts.
Die Anträge für die ortsansässige Förderschule sind beim Ministerium gestellt, und nun warten wir mal ab was passiert.

Den Weg zur Grundschule (1 x die Woche) gehe ich übrigens zu Fuß.
Ja meine Integrationshelferin meint das würde mir gut tun wenn ich da mit den anderen Kindern hin laufe, und nicht im Buggy geschoben werde.
Das laufen an der Hand klappt ja schon relativ gut. Auch wenn ich mit Mama einkaufen gehe muss ich jetzt immer laufen und darf nicht mehr  faul im Einkaufswagen sitzen. Mir macht das viel Spaß und ich habe mir nun das nächste Ziel gesetzt. Ich möchte endlich lernen Treppen zu steigen. Drückt mir die Daumen das ich das schnell lerne, denn ich wiege mittlerweile 19kg und für meine Eltern wird es immer schwerer mich in den 1 Stock zu tragen.

Jetzt möchte ich euch aber noch erzählen warum es hier die letzte Zeit so ruhig war.
Meine Mama hat sich ein neues Hobby gesucht.
Sie hat einen Ausgleich zu dem doch manchmal ansträngendem Alltag gebraucht.
Sie näht nun. Und zwar meine Kleidung :)
Und in dem einen Jahr hat sie richtig viel gelernt. Das was sie da für mich mit der Nähmaschine zaubert ist so schön.
Ob Hosen, Röcke, Pulli´s oder Jacken, alles kein Problem für sie.
Das möchte ich euch natürlich auch nicht vorenthalten.

Hose

Rock

Freya

Jacke

Nicht schlecht, oder?

So für´s erste wars das jetzt mal.
Ich verspreche aber das ich mich in Zukunft wieder öfter melden werden.
Liebe Grüße eure Emma

1 Kommentar zu “Mir gehts gut”

  1. Anna 9. April 2015 um 12:13 #

    Hallo ihr, ich wollte eigentlich nur schnell gucken, was genau das Wolf-Hirschhorn syndrom ist, aber nun bin ich schon fast zwei Stunden auf dem Block und habe alle Blogeinträge gelesen. eine wirklich tolle und gleichzeitig traurige Geschichte, was für ein Glück für die kleine Emma, dass sie so tolle Eltern vor allem so eine hingebungsvolle Mutter hat!
    Ich wünsch euch so viel Kraft und auch wenn es langsam geht, es ist toll zu sehen, wie sich Emma schon entwickelt hat!!
    Alles Liebe für euch!
    Anna

Hinterlasse ein Kommentar